30. Stefan Wehmeier, Hechenwang

Vita
1955 in Köln geboren
1973 – 1976 Lehre als Kunstschmied in München
1980 – 1983 Studium an der Akademie für das Graphische Gewerbe/München
1986 – 2001 als Kunstkritiker und Journalist freier Mitarbeiter bei Zeitungen und Zeitschriften
seit 1997 Leitung der Radierwerkstatt im Kloster Fürstenfeld
seit 2004 Dozent für Malerei und Druckgraphik an verschiedenen Akademien und Bildungseinrichtungen in Deutschland und Österreich
seit 2011 regelmäßige Arbeitsaufenthalte in der Keramikwerkstatt Sonja Ebner in Bruck/Mur, Österreich
Preise und Stipendien
1992 Stipendium der Prinzregent-Luitpold-Stiftung/München
Schloß Wiepersdorf Stipendium der Stiftung Kulturfonds Berlin
1993 Studienreise nach Tallinn und Tartu auf Einladung des estnischen Schriftstellerverbands
1999 Arbeitsstipendium im Kunstraum De Overslag, Eindhoven/Niederlande
2000 Kunstpreis Thierhaupten
2000 – 2001 Atelierförderprogramm für bildende Künstler der Bayerischen Staatsregierung/München
2003 / 2004 Internationales Künstlerpleinair in Mirabel/Frankreich
2004 Internationales Künstlerpleinair in Csongrad/Ungarn
(auch 2006, 2010, 2014)
2006 – 2008 Atelierförderprogramm der Landeshauptstadt München
2007 Internationales Art Symposion Dorobanti/Rumänien
2008 Internationales Symposion Schloss Gabelhofen/Österreich
2009 Kunstpreis des Landkreises Fürstenfeldbruck
2011 Internationales Fine Art Symposion Miszla/Ungarn
ZWANZIGELF, Symposion Kloster Fürstenfeld
2012 Katalogförderung durch die Kaufbeurer Künstlerstiftung
Art-Link-Symposion, Sremski Karlovci/Serbien
2016 Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis der Stadt Marktoberdorf
2019 Internationales Stipendium Oberpfälzer Künstlerhaus in Schloss Plüschow, Mecklenburg-Vorpommern
2020 Internationales Symposion European Artists, Graz/Österreich
Seit 1988 Einzel- und Gruppenausstellungen in Galerien, Kunstvereinen, Museen im In- und Ausland
Website www.stefan-wehmeier.com
Instagram @wehmeierstefan
Arbeit 30a Wurzelspitzen
Material Wandmalerei, Holzobjekte, Keramik
Jahr 2021
Grösse Zimmer 5 (Gehilfenhaus)
Arbeit 30b    8 Keramikobjekte
Große Vase, Paarung, Kannenobjekt III, Blumenvase, Große Koralle, See-Anemone, Korallenbaum, Pilzholz
Material Keramik, glasiert
Jahr 2013 – 2020
Grösse unterschiedlich

Wurzelspitzen

Die Installation „Wurzelspitzen“ im Gehilfenhaus/1. Stock/Zimmer 5, setzt sich explizit mit dem Thema auseinander. Der Wurzel in ihren unterschiedlichen Ausformungen wird nachgespürt.
Durch die Verwendung so unterschiedlicher Materialien wie Keramik, Wandmalerei oder Holzobjekten soll auf die Vielfalt hingewiesen und gleichzeitig eine Einheit des Mediums dokumentiert werden. Die Wurzelformen bewegen sich dabei im und durch den Raum. Sie schweben über dem Boden, sie fliegen durch die Lüfte und erstarren an der Wand. Wie die Bäume im Freiland kommunizieren auch die Wurzeln innerhalb des Kunstraumes miteinander. Und versprechen ein neues Wachsen.

Keramikobjekte

Natureindrücke sind die bestimmenden Faktoren in den Objekten von Stefan Wehmeier – allerdings in einer sehr abstrahierten Form. Seine Arbeiten spiegeln innere Bilder, die skulpturalen Bedingungen folgen. Diesen spürt der Künstler suchend in zahlreichen Metamorphosen nach. Florale Elemente wie Blumen, Wurzeln, Gestein oder auch Wellen drängen in den Vordergrund und lassen neuartige, artifizielle Naturformen entstehen.
Durch sein ständiges Suchen und Verwenden von Fundstücken aus Keramik oder Porzellan und deren spielerische Kombination mit der noch feuchten Tonmasse erzeugt er bewusste Brüche sowie spannende Vieldeutigkeiten. Der Reichtum an Formen und Glasuren lädt zu immer neuen Entdeckungen ein, wobei die Abstraktion dem Betrachter den Raum für eigene Interpretationen gibt.